Daniel Vincenz, Vella, siegt beim 6. Troccasturnier der Pro Sagogn

turnier 20 01 2017 64

Die Sieger des 6. Sagogner Troccasturniers vom 20.01.2017 sind: Claudio Camathias, Sagogn (2. links), Daniel Vincenz, Vella (1.) und Josef Cadruvi, Schluein (3.)

Herzliche Gratulation den Siegern.

Dank grossem Einsatz von Renata Cathomas und Johann Cantieni wurde erneut ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. 40 Teilnehmer, von Disentis bis Zürich, kämpften um den Sieg. Erneut haben viele junge Spieler mitgemacht, der Jüngste war der 14-jährige Anian Camathias, der Sohn von Claudio.

Renata Cathomas hat speziell für unser Turnier von der Künstlerin Yvonne Gienal (Ilanz) entworfene "Siegertrophäen" gesponsort. Das Bild auf der Trophäe zeigt die vier verschiedenen Farben der Troccas-Karten. Für diese sehr schönen Preise und für ihren grossen Einsatz danken wir Renate ganz herzlich. Ein grosses Dankeschön auch dem Organisator Johann Cantieni, seiner Frau Jeannette für die Restauration und ihrem Sohn Gion-Andri für das Erfassen der Resultate und das rasche erstellen der Rangliste.

Allen Teilnehmern möchten wir für ihre Teilnahme ebenfalls vielmals danken und hoffen, dass sie mit dem Turnier zufrieden waren und nächstes Jahr wieder nach Sagogn kommen. Einen speziellen Dank dem Präsidenten der Uniun grischuna da troccas, Herrn Andreas Muot, Bonaduz, der uns mit seiner Teilnahme beehrt hat.

Fotos 6. Troccasturnier

Sagogn hat neu Plakatsäulen

DSC00786

DSC00796

Zwei Arvenstämme wurden als Plakatsäulen vor dem Schulhaus und vor der Ustria Sil Plaz ausgestellt und können ab sofort benutzt werden.(Foto:19.12.2016, 08:30)

DSC00861 (19.12.2016, 16:15)

 

Pro Sagogn wird mit dem Prix Benevol GR 2016 geehrt

IMG 0175 k

Prix Benevol Graubünden: Preisgekrönte Freiwilligenarbeit

Viele Menschen engagieren sich täglich freiwillig und unentgeltlich in verschiedensten Lebensbereiche und erbringen dadurch eine unbezahlbare Leistung für unsere Gesellschaft. Für viele Menschen ist dies selbstverständlich.

Benevol Graubünden und die HTW Chur würdigen und anerkennen mit dem Prix Benevol Graubünden diese Leistungen und machen sie sichtbar.

Pro Sagogn erhielt den Preis für seinen Einsatz zugunsten des Hochstammbaumgürtels und der Orchideen von Sagogn. Die weiteren Kategoriensieger sind: Tschernobylhilfe Surselva, Kath. Frauenbund GR, IDEM-Im Dienste eines Mitmenschen und an das Theater Muntanellas.

 

Zu verkaufen: natürliche Hochstammprodukte aus Sagogn

DSC09522

Die Obsternte ist beendet, das Obst wurde verwertet.

Von Anfang September bis Ende August haben über 30 Personen, die vom Lugnez bis sogar von Zürich angereist sind, Pro Sagogn bei den verschiedenen Obsternten geholfen. Sie haben fast 400 Stunden Fronarbeit geleistet. Ihnen ein ganz grosses Dankeschön. Pro Sagogn konnte fast 4500kg Äpfel aus 12 Obstgärten ernten, die von den Eigentümern zurückgelassen wurden, weil sie bereits genug geerntet hatten oder nicht mehr ernten konnten. Daraus wurden 2105 Liter Most und circa 30 Kilo getrocknete Früchte produziert. Wie viel Schnaps es gibt, können wir noch nicht sagen. Alle Früchte wurden von Sagogner Hochstammbäumen geerntet. Der Bienenhonig von Anton Panier stammt von Bienen, die er in einem solchen Obstgarten platziert hat.

Mit dem Kauf unserer Produkte unterstützen Sie die Erhaltungsmassnahmen des Sagogner Hochstammbaumgürtels. Ohne regelmässige Baumpflege verfallen die Obstbäume und der schützenswerte Baumgürtel ist gefährdet. Dieser ist jedoch ein wichtiges kulturelles Gut, er verschönert das Dorfbild und trägt wesentlich zur Biodiversität bei.

Unsere Produkte sind mehr als nur bio.

Die Obstbäume und das Obst wurden nie gespritzt (bei bio in beschränktem Umfang erlaubt), das Obst wurde in Handarbeit gepflückt, es werden keine Zusätze hinzugefügt und die Produktion erfolgt in der Region. Der Most wurde in der Mosterei in Ilanz gepresst, der Schnaps wird bei Daguot in Ilanz gebrannt und Pro Sagogn dörrt in Sagogn. Dafür haben wir extra einen Dörrschrank für über CHF 6000.- gekauft. Aus diesen Gründen sind unsere Produkte teurer als bei den Discountern. Dafür unterstützen Sie mit dem Kauf die Umwelt, unser Projekt, regionale Geschäfte und erhalten erst noch sehr schmackhafte Produkte.

Unsere aktuelle Produkte:

Naturtrüber, pasteurisierter Most in "Bag in Boxen" aus Karton: 5 Liter zu CHF 14.-, 10 Liter zu CHF 25.- pro Karton. Der Most ist mindestens 1-2 Jahre lagerfähig.

Getrocknete Apfelringli von folgenden Sorten: Berner Rosen, Boskoop, Glockenäpfel (leicht säuerlich), Gravensteiner und gemischte Säcklein. 100gr zu CHF 6.50

Sehr wenige "Premas da Sagogn" eine spezielle Zwetschgensorte (sehr süss): 75gr CHF 6.50

Bienenhonig 500gr CHF 16.-

Bestellungen nimmt sehr gerne Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Luis Poltéra 081 921 63 51 entgegen.

Sie können aber unsere Produkte auch im Volg Sagogn oder im "negozi" in Ilanz kaufen und damit diese Läden ebenfalls unterstützen.

In den drei Sagogner Restaurants habe ich unseren Most abgegeben, verlangen Sie danach!

 

Grossartiges klassisches Konzert

DSC00028

Das Konzert "Holzbläser und Orgelklänge" mit Ursina Brun (rechts), Gion Andrea Casanova und Giuseo Tschuor (links) hat am 23. Oktober 2016 viele Zuhörer nach Sagogn gelockt. Die katholische Kirche war fast bis auf dem letzten Platz besetzt. Die Besucher konnten ein grossartiges und sehr abwechslungsreiches Konzert mit Werke des Barock und der Romantik geniessen. Ausserdem erklang von Gion Andrea Casanova "Canzun senza plaids", ein Stück für Flöte und Orgel.

Fotos vom Konzert

 

Der Pro Sagogn Kalender 2017 ist erschienen

pro sagogn kalender 2017

Der Pro Sagogn Kalender 2017 mit Fotos von Sagogn kann zu CHF 25.- an folgenden Stellen gekauft werden: Volg Sagogn, Gemeindekanzlei und Verkehrsverein Sagogn.

Bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann er auch bestellt werden.

Getrocknete Äpfel von Sagogner Hochstammbäumen im Volg

DSC09709

Der Volg Sagogn verkauft neu Sagogner Hochstammprodukte, welche Pro Sagogn im Rahmen des Projekts zur Erhaltung des Hochstammgürtels von Sagogn herstellt.

Die Früchte werden weder gespritzt noch enthalten unsere Produkte Konservierungsmitte. Sie sind absolut natürlich.

Mit dem Kauf dieser Produkte unterstützen Sie das Projekt zur Erhaltung des Sagogner Hochstammgürtels.

Leider sind zur Zeit nur Trockenfrüchte verfügbar, da der Most bereits ausverkauft ist. Mitte Oktober sollten wir wieder Most produzieren und verkaufen können. 

Die Pilzexkursion vom 24.09.2016

DSC09533

Obwohl es sehr wenig Pilze hatte, war die Exkursion ein voller Erfolg.

Zunächst wurden die Teilnehmer auf die drei Pilzexperten Lia Heini, Egmont Heisch und Fernando Sgier aufgeteilt. Danach ging jede Gruppe an einam anderen Ort in den Uaul Grond. Nach knapp zwei Stunden besammelten sich alle Teilnehmer wieder und konnten ihren Sammelerfolg zeigen. Diesmal ging es aber nicht um eine möglichst grosse Sammelmenge, sondern vielmehr darum, die gesammelten Pilze näher kennen zu lernen. Die Pilze wurden von den Experten kontrolliert und bestimmt. Weil es zur Zeit nur sehr wenig Pilze hat, hatten die drei Experten bereits am Vortage stundenlang Pilze gesucht und damit eine wunderschöne Ausstellung mit über 70 verschiedenen Pilzsorten vorbereitet. Anhand dieser Ausstellung haben sie die Pilzeinteilung und die verschiedensten Pilze erklärt. Es waren überaus interessante Ausführungen.

Nach der Exkursion hat es bei Ingrid Meyer ein Apéro und einen ausgezeichneten Risotto gegeben.

Den drei Pilzexperten und Ingrid ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.

Fotos der Pilzexkursion

 

Pro Sagogn am Dorfmarkt vom 17.09.2016

DSC09386

Der Pomologe Gaudenz Zanetti aus Zizers hat die Obstausstellung in Sagogn organisiert. Zusammen mit Gion Tumaisch Deplazes (links) und Gion Rudolf Caduff (rechts) hat er den Besucher über die verschiedenen Obstsorten Auskunft gegeben. Mit über 40 Sorten gibt es in Sagogn eine grosse Apfelvielfalt. Viele Besucher waren darüber sehr erstaunt. Mit dieser Ausstellung möchte Pro Sagogn auch den Zweck unseres Projektes zur Erhaltung des Hochstammgürtels aufzeigen.

Daneben hat Pro Sagon zum ersten Mal Most verkauft. Most, den der Verein im Rahmen des Projektes produziert hat. Überraschenderweise konnten wir die gesamte, in den letzten Tagen produzierte Menge von über 500 Litern verkaufen. Um alle Bestellungen ausführen zu können müssen wir in den nächsten Tagen weiteren Most pressen. Für die verspätete Lieferung bitten wir um Verständnis und um Entschuldigung.

Fotos Marktstand Pro Sagogn

Erfolgreicher erster Obsterntetag der Pro Sagogn am 12.09.2016

DSC09170 Large

Gut 15 fleissige Helfer sind dem Hilferuf der Pro Sagogn zur Obsternte gefolgt. Damit soll im Rahmen des Projektes zur Erhaltung und Pflege des Hochstammgürtels von Sagogn das Obst besser verwertet werden. Von Duvin, Morissen, Ilanz, Laax, Flims, Sagogn und sogar von Zürich sind die Helferinnen und Helfer angereist. Neben Gravensteiner konnten auch Äpfel der Sorte "Berner Rose" geerntet werden. Insgesamt wurden 28 Harasse Äpfel gelesen, das sind circa 800kg, die wir in der Mosterei Ilanz pressen liessen. Es konnten circa 500 Liter Most produziert werden.

Allen Helferinnen und Helfern ein ganz, ganz grosses Dankeschön.

Am Sagogner Markt vom 17. September wird dieser Hochstamm-Most verkauft.  Man kann ihn aber auch direkt unter folgender Adresse bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Most wird in Bag in Boxen zu 5l à CHF 14.- oder zu 10l à CHF 25.- verkauft. Mit dem Kauf unterstützen Sie das Projekt zur Erhaltung des Hochstammgürtels von Sagogn.

Einzelne Boxen liefern wir in Sagogn, grössere Mengen auch in der näheren Umgebung, gratis.

Fotos des ersten Apfelerntetages